> Zurück

Jungschützen am ESFJ in der Region Frauenfeld

Dieter Walser 09.07.2019

 

Am Morgen vom Samstag 29. Juni trafen sich 7 Jungschützen, 2 Jungschützinnen und 3 Leiter vom Schützenverein Maur- Binz- Fällanden beim Schützenhaus in Dübendorf.

 

Aber wieso Dübendorf?

 

Na klar, wir reisten zusammen mit den Jungschützen vom ganzen Bezirk Uster in einem Car auf unseren Jungschützenausflug in die Region Frauenfeld. Da war nämlich das Eidgenössische Schützenfest für Jugendliche, was ca. alle 5 Jahre stattfindet.

 


Aber bevor die Reise losgehen konnte mussten wir noch unser Gepäck und unsere Sportgeräte einladen.

Und los ging die Reise. Zuerst zu unserer Unterkunft, der Zivilschutzanlage in Müllheim. Da konnten wir unser Gepäck abladen und unsere Betten einrichten.

Mit kleineren Shuttlebussen wurden wir nun zu unserem Schiessplatz Schollenholz in Frauenfeld gefahren. Dank dem Mittagessen und lustigen Spielen lernten wir die Jungschützen der anderen Vereine etwas besser kennen und wir konnten uns die Zeit vertreiben.

 

Unsere 3 reservierten Scheiben wurden nämlich erst um 17.00 Uhr frei. Doch nun hatten wir genug Zeit, um uns auf dem Schiessläger einzurichten, uns auf unser Programm vorzubereiten und danach unsere Schüsse gezielt auf die 300 Meter entfernte Scheibe abzugeben. Das ist gar nicht so einfach. Vor allem, da wir zum Schiessen bei fast 30 Grad noch einen Pullover oder eine Schiessjacke anhatten, um uns vor den heissen Hülsen zu schützen. Doch unsere Jungschützen lösten die Aufgabe zusammen mit den helfenden Leitern mit Bravour und es durften doch die Meisten einen Kranz mit nach Hause nehmen.

 

Nach dem Schiessen wurden unsere Gewehre in die Unterkunft transportiert und eingeschlossen. Wir selber konnten mit den Shuttlebussen ins Festzentrum fahren, ein Nachtessen geniessen und danach den Abend gemütlich mit Livemusik und Party feiern.

 

Die Übernachtung in der Zivilschutzanlage war doch für die meisten Jugendlichen noch etwas ungewohnt. So war sicher nicht jeder ganz ausgeschlafen. Nach dem Frühstück im Festzentrum, oder spätestens nach dem Empfang der Auszeichnungen war aber jeder wieder fit.

Doch jedes schöne Wochenende geht mal zu Ende. Schon bald war der Car wieder bereit für die Rückreise nach Dübendorf.

Ein grosser Dank geht an den Bezirksschützenverband Uster, welcher die Reise organisiert und auch einen grossen Zustupf gesponsert hat.

 

Als schönen Abschluss dürfen wir den offiziellen Empfang der Gemeinde Maur erwähnen. Am Sonntag der Maurmer Chilbi im Festzelt, organisiert durch den Verschönerungsverein Maur.

 

Schützenverein Maur- Binz- Fällanden                                                       Dieter Walser